Hy Joint Big Header Logo

Alterserscheinungen beim Pferd - 12 Tipps zur Pferdegesundheit

Unsere Pferde sind unsere Freizeit- und Sport-Partner. Bestenfalls begleiten sie uns ein Leben lang. Mit zunehmendem Alter können jedoch verschiedene Alterserscheinungen auftreten, die sich auf die Gesundheit und das Wohlbefinden unseres geliebten Pferdes auswirken können. In diesem Blogbeitrag geben wir einige Tipps und Empfehlungen, wie Du Dein Pferd auch im fortgeschrittenen Alter gesund und vital halten kannst.

 

Wie Du Dein Pferd gesund hältst - 12 Tipps


1. Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen

Um altersbedingte Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, ist es wichtig, regelmäßige tierärztliche Untersuchungen durchführen zu lassen. Ein Tierarzt kann Dir helfen, altersbedingte Veränderungen wie Arthritis, Zahnprobleme oder hormonelle Dysbalancen zu erkennen und angemessen zu behandeln.


2. Bewegung und Training

Auch im Alter ist Bewegung für Pferde von großer Bedeutung. Regelmäßiges Training aktiviert die Muskeln und Gelenke und verbessert die Durchblutung. Wichtig ist hierbei, dass Du das Trainingsprogramm an die individuellen Bedürfnisse Deines Pferdes anpasst und dabei mögliche Einschränkungen berücksichtigst. Spaziergänge, leichtes Reiten oder Bodenarbeit können eine gute Möglichkeit sein, Dein Pferd in Bewegung zu halten.

 

3. Fütterung und Ernährung

Pferdegesundheit

Zudem ist eine ausgewogene und altersgerechte Ernährung entscheidend, um die Gesundheit Deines Pferdes zu unterstützen. Ältere Pferde haben oft spezifische Anforderungen an ihre Nahrung, da sie möglicherweise Schwierigkeiten beim Kauen oder Verdauen haben und eine gezielte Nährstoffversorgung benötigen. Ein auf die Fütterung des Pferdes abgestimmtes Mineralfutter sorgt für die entsprechende Versorgung mit Nährstoffen und unser HYJOINT EQUI  mit hochdosierter Hyaluronsäure, Vitamin C, MSM, OPC und Omega-3-Fettsäuren unterstützt Pferde auch im Alter bei einer normalen Knorpelfunktion. 


4. Zahnpflege

Zahnprobleme haben nicht nur Menschen - auch ältere Pferde plagen häufig Zahnschmerzen. Regelmäßige Untersuchungen und gegebenenfalls das Entfernen von Zahnstein oder das Kürzen der Zähne können dazu beitragen, Schmerzen und Verdauungsprobleme des Pferdes zu vermeiden. Hier kannst Du prophylaktisch auf Anzeichen von Zahnproblemen achten, wie übermäßiger Speichel, Gewichtsverlust oder Schwierigkeiten beim Kauen.

 

5. Gelenkpflege

Die Pferdegesundheit kann im Alter auch durch Arthritis und Gelenkprobleme beeinträchtigt werden. Hierfür gibt es verschiedene Zusatzfuttermittel, die Gelenkgesundheit unterstützen können, wie zum Beispiel unser HYJOINT EQUI. 


6. Aufmerksamkeit und Zuneigung

Neben den physischen Aspekten ist es auch wichtig, Deinem Pferd im Alter ausreichend Aufmerksamkeit und Zuneigung zu schenken. Gib ihm Zeit zum Entspannen und genieße gemeinsame Streichel- und Pflegeeinheiten. Eine liebevolle und aufmerksame Behandlung stärkt die Bindung zwischen Dir und Deinem Pferd und trägt zu seinem emotionalen Wohlbefinden bei. Psychisches Wohlbefinden ist auch für Pferde eine Grundlage dafür, dass es ihnen auch körperlich gut geht.


7. Anpassung der Umgebung

Sorge dafür, dass die Umgebung Deines Pferdes altersgerecht gestaltet ist. Dazu gehört ein gut gepflegter und rutschfester Boden, um Stürze zu vermeiden. Stelle sicher, dass die Weide sicher eingezäunt ist und potenzielle Gefahrenquellen entfernt sind. Schaffe zudem einen geschützten Unterstand vor Witterungseinflüssen, um Deinem Pferd einen Rückzugsort zu bieten.


8. Soziale Interaktion

Pferde sind von Natur aus Herdentiere und benötigen soziale Interaktionen, damit es ihnen gut geht. Wenn möglich, biete Deinem Pferd den Kontakt zu seinen Artgenossen. Gemeinsame Weidezeiten oder Stallnachbarn können dazu beitragen, Langeweile und Einsamkeit zu vermeiden.


9. Mentale Stimulation

Neben körperlicher Bewegung benötigen Pferde auch mentale Stimulation, um aktiv zu bleiben. Integriere dazu abwechslungsreiche Aktivitäten in den Alltag Deines Pferdes, wie zum Beispiel das Lösen von Futterrätseln oder kleine Übungen während des Trainings. Das Hinzufügen neuer Reize und Herausforderungen kann die geistige Fitness Deines Pferdes fördern.


10. Stressreduktion

Ältere Pferde können empfindlicher auf Stress reagieren. Bemühe Dich deshalb, eine ruhige und stressfreie Umgebung für Dein Pferd zu schaffen. Vermeide laute Geräusche, übermäßige Hektik und unnötige Veränderungen im Tagesablauf. Routine und Stabilität sind für ältere Pferde oft besonders wichtig.


11. Schmerzmanagement

Bei fortschreitendem Alter können Schmerzen und Beschwerden die Pferdegesundheit beeinträchtigen. Lass Dein Tier regelmäßig untersuchen, um mögliche Schmerzquellen zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zur Schmerzlinderung zu ergreifen. Dies kann die Behandlung durch einen Tierarzt und anschließende Verabreichung von Schmerzmitteln, physikalische Therapien oder alternative Behandlungsmethoden, wie Akupunktur umfassen.


12. Aufmerksames Beobachten

Beobachten Dein Pferd genau und achten auf Veränderungen im Verhalten, bei Fressgewohnheiten, im Gewicht oder im Erscheinungsbild. Frühzeitiges Erkennen von Problemen ermöglicht eine schnelle Reaktion und Behandlung. Halte auch die Kommunikation mit Deinem Tierarzt aufrecht und informiere ihn regelmäßig über den Gesundheitszustand Deines Tieres, um Dein Pferd lange gesund zu halten.

 

Fazit

Ältere Pferde verdienen besondere Aufmerksamkeit und Pflege, um ein langes und gesundes Leben zu führen. Durch regelmäßige tierärztliche Untersuchungen, angemessenes Training, eine ausgewogene Ernährung, gute Zahnpflege, Gelenkpflege und liebevolle Zuwendung kannst Du dazu beitragen, Alterserscheinungen bei Deinem Pferd zu minimieren und dessen Lebensqualität zu verbessern.

Vergiss dabei nicht, dass jedes Pferd individuell ist und möglicherweise unterschiedliche Bedürfnisse hat. Mit der richtigen Pflege kannst Du Deinem Pferd auch im Alter eine glückliche und gesunde Zeit ermöglichen.

 

Erfahre mehr zu unseren HYJOINT® EQUI Produkten und bestelle direkt unter www.hyjoint.de

 


Älterer Post Neuerer Post

WhatsApp